Chatbox

Mittwoch, 3. September 2014

Top Secret Wasser




Das im Geschäftsbereich "Wassertechnik" hergestellte Desinfektionskonzentrat "Oximarx" der Marx Automation GmbH basiert auf der ab 7:59 gezeigten russischen Technologie!

========= TOP SECRET WASSER =========

2. FILMABSCHNITT: FORSCHUNG IN RUSSLAND
Filmbeitrag startet bei 7:59
Hier werden Geräte und deren Entwicklung vorgestellt, welche ohne Zusatz von Chemikalien im Stande sind, Wasser von Bakterien und Schadstoffen zu befreien.
Unter dem stählernen Mantel der Sowjetunion waren hier die Forscher jahrzehntelang von den Moden der Wissenschaft abgeschirmt, was den Vorteil hatte, dass man sich vielen Dingen mit Unbefangenheit nähern konnte.
[...] Und es wird tatsächlich viel getan in Russland. Wie etwa von Vitold Bakhir, seines Zeichens Erfinder und in der Folge Geschäftsmann. Sein Erfolg beruht auf einer Erfindung, die es nach dem derzeitigen Stand der Wissenschaft gar nicht geben dürfte. Er hat in dreißig Jahren Arbeit ein Gerät zur Serienreife gebracht, das Wasser in Sekundenschnelle ohne Zusatz von Chemikalien von Bakterien und Schadstoffen befreit.
In der Praxis geht das ganz leicht: Auf der einen Seite wird Wasser eingeleitet, auf der anderen Seite kommt es ohne Verzögerung wieder heraus allerdings mit bemerkenswerten Eigenschaften: es ist biologisch rein, Schwermetalle wurden unschädlich gemacht und die ominöse Struktur des Wassers dabei radikal verändert.
Das Verfahren beruht grundsätzlich auf der altbekannten elektrochemischen Aufspaltung von Wasser, bei der ein Wasserstoff-Sauerstoffgemisch Knallgas entsteht. Wie der Test beweist!
Was rätselhaft bleibt: Wie es Vitold Bakhir gelingt, eben diese Reaktion in seinem Gerät zu erzeugen das Wasser scheint mit Hilfe keramischer Membrane aufgespalten zu werden. Aber wichtig ist ohnehin nur eines: es funktioniert.
Vitold M. Bakhir, Erfinder: „In den vergangenen fünf Jahren haben wir für russische Krankenhäuser rund 25000 Geräte produziert. Sie können in jedem Spital in Russland unsere Geräte finden, die dort zur Wasserreinigung, zur Desinfektion und Sterilisierung, eingesetzt werden.
Das spart eine Menge von Chemikalien, natürlich auch Geld, Mühen etc. Die technischen Details werden nicht verraten. Das Gerät enthält jedenfalls Röhren aus Titan und Keramikmembranen, durch die das Wasser geleitet und gewissermaßen „aktiviert wird.
Was hier in Sekundenschnelle aus normalem Moskauer Leitungswasser entstanden ist, zeigt ein Test mit ein paar Tropfen Tinte: Links simples Leitungswasser, rechts Bakhirs verändertes Aktivwasser.
Während die Tinte das Leitungswasser wie erwartet färbt, wird sie vom aktivierten Wasser geradezu verschluckt. Wissenschaftlich ist hier vieles nicht wirklich erklärbar.
Vitold M. Bakhir, Erfinder: „Nein, es gibt niemanden, der behauptet, es könne nicht funktionieren, bloß weil man nicht weiß, was vor sich geht weil die Wirkung ja eindeutig ist. Wir setzen unser aktiviertes Wasser zum Beispiel im Gesundheitsbereich ein und da gibt es viele Studien, die besagen, dass es unbedenklich ist und tatsächlich wirkt. Aber warum das so ist, ist eine andere Frage, die von bedeutenden Wissenschaftern beantwortet werden muss."
Aus dem Film - Top secret: Wasser - von Manfred Christ
"Vitold Bakhir" - Electrochemical Systems and Technologies:
http://www.vbinstitute.org/

1. FILMABSCHNITT: HAT WASSER EIN GEDÄCHTNIS?
(Eiskristallforschung in Japan)
Filmbeitrag startet bei 1:46
Die Form der Eiskristalle zeigt, ob es sich um Wasser eines „sauberen" Flusses oder eines verschmutzten Gewässers handelt. Ebenso erlaubt es das Gedächtnis der Eiskristalle, dass man feststellen kann, ob Wasser mit klassischer Musik oder mit Heavymetal beschallt wurde.


3. FILMABSCHNITT: GRANDERWASSER
Filmbeitrag startet bei 17:39
Der Tiroler Johann Grander entdeckte das „belebte Wasser". Die Anwendungen und positiven Auswirkungen dieses Wassers werden am Beispiel eines Schwimmbades (weniger Chlorverbrauch) und einer Bäckerei (Gebäck bleibt länger frisch) etc. beschrieben.

4. FILMABSCHNITT: HOMÖOPATHIE
Filmbeitrag startet bei 29:40
Als Beispiel für nachweisliche Wirkung homöopathischer Arzneien werden hier die Erfolge eines österreichischen Tierarztes erwähnt.

5. FILMABSCHNITT: MAUERTROCKENLEGUNG
Filmbeitrag startet bei 32:40
Eine neue Art der Mauertrockenlegung wird am Beispiel der Kirche St. Marein und des Stiftes Klosterneuburg vorgestellt.

7. FILMABSCHNITT: ENDBETRACHTUNG/ZUSAMMENFASSUNG
Filmbeitrag startet bei 40:15

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen