Chatbox

Sonntag, 10. November 2013

ISON : Was die Nasa verschweigt

Liebe Leserinnen und Leser,

haben sie in den letzten Tagen mal den Nachthimmel beobachtet? Vielleicht ist ihnen aufgefallen das momentan zwei besonders helle "Lichter" am Sternenhimmel zu sehen sind. Es handelt sich hierbei um die Planeten Mars und Venus. Und auch haben sie bestimmt schon von dem "Jahrhunderkomet ISON (Comet C/2012 S1) gehört ?!
Der Komet ISON C/2012 S1 wurde erstmals am 21. September 2012 von den russischen Amateurastronomen Vitali Newski und Artyom Novichonok vom Internationalen Wissenschaftsinstitut Optical Network entdeckt, wodurch dieser Komet seinen Namen ISON erhielt.

Als ich das erste mal über ISON was gelesen hatte stellte ich mir die Frage, wie es denn sein kann das niemand vorher diesen Komet bemerkte? Wo waren die großen Weltraum Organisationen mit ihren Milliarden Dollar teuren Gerätschaften? Also forschte ich mal ein wenig in alten Archiven umher und bin auf interessante Sachen gestoßen.
Position Ison


Position Ison 03.11.2013





Der Astronom Ignacio Ferrin, von der Universität Antioquia in Kolumbien, legte einem Bericht vor, von der Monthly Notices Royal Astronomical Society, in diesem Bericht stellte man ferner fest, : "Comet ISON hatte einen Stillstand von mehr als 132 Tage ... ziemlich rätselhaft."
Dieser Rätselhafte Stillstand war nahe dem Mars Mond Phobos.
Bei einigen werden jetzt wahrscheinlich die Alarmglocken läuten, jedenfalls bei denen die sich mit Raumfahrt beschäftigen! Denn Phobos hat in Vergangenheit schon für Aufsehen gesorgt:

Im Jahr 1988 schickten sowjetischer Wissenschaftler, zwei Sonden Phobos 1 und Phobos 2, in Richtung Mars, um mehr Informationen zu sammeln. Doch statt den erhofften Antworten sollten die Wissenschaftler alsbald vor noch größeren Rätseln stehen.
Phobos 1 "ging verloren", während Phobos 2 eine Umlaufbahn um den Mars-Mond Phobos etablieren konnte, aber er "wurde angegriffen "von einem noch ungeklärten Raumschiff, so wurde er zurück zur Erde geholt, wo er zerstört gezeigt wurde.
Im Jahr 2012 gab die Europäische Weltraumorganisation ( ESA ) einen Bericht raus im diesem heißt es unter anderem:

""Zu vermuten ist: dass Phobos kein eingefangener Asteroid ist. Dies zeigt seine Dichte. Die Analyse der Mars Express Radio Science Daten ergab neueste Informationen über die Masse von Phobos , laut welcher Er eine Anziehungskraft ausübt, welche auf jener von Raumschiffen zutrifft. Das Team hat festgestellt, dass Phobos wahrscheinlich große Hohlräume hat, welche es sehr unwahrscheinlich machen, dass er ein gefangener Asteroid ist. Seine Zusammensetzung und strukturelle Festigkeit scheinen unvereinbar zu sein mit der Capture-Szenario."



Wie einige Experten festgestellt haben, könnte es sich bei Phobos um ein "sehr altes Raumschiff " gestrandet in der Mars-Umlaufbahn handeln. In diesem Bericht heißt es weiter "es besteht die Möglichkeit, dass Comet ISON ähnliche Auffälligkeiten aufweist"

Ison mit Begleitschutz!
Bild der Nasa von Ison

Der Grund für diese Einschätzung:

ROSCOSMOS Experten stellten fest, das Comet ISON "unerklärliche Orbitale Anpassungen" beim Anflug zum Mars gemacht hat.
Dieser ROSCOSMOS Bericht fasst seine Erkenntnisse mit der Feststellung zusammen, dass:
"die Theorie nicht ausgeschlossen werden kann, dass es sich bei Comet ISON nicht um eine schmutzige Eiskugel oder überhaupt ein Kometen handelt, sondern dass es sich durchaus um "interstellares Objekt" handeln könnte welches unter intelligenter Steuerung auf einer Mission um Phobos sei.

Diese Theorie wurde auch vom amerikanischen Amateur-Astronom Bruce Gary am 12. August bestätigt, als Er die ersten ISON Bilder sehen durfte ,nach seinen Aufenthalt hinter der Sonne im Juni, Juli und August.

Alan MacRobert von Skyandtelescope.com sagte über Gray am 12. August zu dessen Entdeckung : "Comet ISON ist etwa zwei Größenordnungen (sechsmal) schwächer als es mit den Berechnungen verglichen werden konnte. Astronom Ignacio Ferrin, von der Universität Antioquia in Kolumbien, wurde ein Arbeitspapier  "Monthly Notices der Royal Astronomical Society" vorgelegt.  und stellte ferner fest, dass : "Comet ISON einen Stillstand von mehr als 132 Tage hatte... ziemlich rätselhaft."

Mars vor Ison


Mars nach Ison 


Am 01 Oktober 2013 passierte ISON mit einer Entfernung von 0,07 AE (astronomische Einheit) = ca. 10471859,900 km den Mars.

Zu jenem Zeitpunkt wurde die US Regierung aufgrund von Zahlungsunfähigkeit kurzzeitig geschlossen sämmtliche .Gov Seiten waren Offline ! Darunter auch die Website der NASA ! Eine Beobachtung des Mars wurde somit für den Leihen unmöglich !

ISON´s vorbeiflug blieb nicht ohne Folgen für den roten Planeten. Es gab starke vulkanische Aktivitäten auf dem Mars während ISON vorbei rauschte. Dies erklärt vielleicht warum man momentan den Mars am Nachthimmel so stark Leuchten sieht.

 Starke vulkanische Aktivitäten. Wie hier auf den Bildern zu erkennen 

Als ISON am Jupiter Mond Io vorbei zog gab es vulkanische Aktivitäten auf Io.
Wie auf folgenden Bildern gut zu erkennen ist...




Was passiert wenn ISON nahe der Erde seine Bahnen zieht? Erklärt das vielleicht die Vorbereitungen  der FEMA (FEMA III REGION?) und der Amerikanischen Regierung

Und bei all der Begeisterung von Hobby Astronomen wenn sie ISON hören, gebe ich hier noch einen Punkt zum guten über dem auch selten gesprochen wurde...

Der Kometenschweif (Koma ) kann eine Länge von 100 Millionen km erreichen. Und selbst wenn uns der Komet nicht treffen sollte ist die Wahrscheinlichkeit das wir durch ISON´s Coma / Schweif  fliegen sehr hoch!  "98%"

Auch auf dem Mars vielen Teile der sich im Coma / Schweif befindenen Objekte hernieder!



Ich will das nicht groß ausweiten, aber nur als Beispiel, bei dem Hallyschen Kometen war im Schweif Schwefel und Zyanid vorhanden, somit könnte es auch radioaktive Teile niederregnen.

Koma/schweiflänge Kometen









 Bis jetzt kann man feststellen dass an diesem Kometen sind viele Sachen eigenartig sind meinen sie nicht auch...?

Aber dies ist  noch nicht alles was man über ISON zu  lesen bekommt.
Auch vom "Chinese Space Radar" sind eindeutige Bilder ISONs veröffentlicht worden .
in welchen eindeutig Objekte zu sehen sind welche um den "Kometen" kreisen...








Macht euch selber ein Bild zu diesem Kometen!
Ich werde noch weiter Details veröffentlichen, die letztlich viele fragen erklären könnten. Aber ich überlasse ihnen selber sich ein Urteil zu bilden.

Fortsetzung folgt....

In diesem Sinne ...
Augen auf , Geist an...


Korrektur: Cenobite2012

Anmerkung Cenobite2012 :

Dr.Carol Rosin ehem. Pressesprecherin Wernher von Brauns
warnte uns bereits vor den Plänen der Elite zur errichtung der "neuen Weltordnung"
Ob dass von Ihr im Clip gesagte nun auch auf ISON zutrifft müsst Ihr selbst entscheiden




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen