Chatbox

Donnerstag, 18. April 2013

Fulford-Update vom 15.04.2013


Die systematische Niederringung der kriminellen Satansanbeter/der zionistischen Kabale, welche im Westens über die Kontrolle des Finanzsystems die Macht an sich gerissen hat, geht trotz Androhungen von Massenmorden unvermindert weiter.

Das letzte Opferist Nathaniel Rothschild (laut dem MI5 war es ein Mord), der vor kurzem noch als Erbe der Rothschild-Dynastie gehandelt wurde. Diese Information ist nicht durch andere Quellen bestätigt, aber soweit ich feststellen konnte, sah man ihn zum letzten Mal am 26. März in der Öffentlichkeit.  Sollte er getötet worden sein, so folgt er dem früherem Papst, 26 US-Generälen, Königin Beatrix der Niederlande und unzähligen Anderen, die in den letzten Monaten von den Spitzen der Macht entfernt worden sind.

Ein möglicher Hinweis, dass weitere Säuberungen gegen die Kabale in Arbeit sind, dürfte die Tatsache sein, dass der kaiserliche Hofstaat in Japan immer noch nicht entschieden hat, ob der Kronprinz die Einladung zur den Krönungsfeierlichkeiten für den neuen niederländischen König Wilhelm Alexander am 30. April annehmen wird. Die Entscheidung sollte eigentlich schon am 30. März gefallen sein.

Dies kann mit den sich intensivierenden Bemühungen zusammenhängen, die Windsors (eigentlich die Sachsen-Coburg-Gotha/Rothschilds) vom britischen Thron, das Haus Saud von der Kontrolle der arabischen Ölfelder, und Obama vom Weißen Haus zu entfernen. Diese Ausage treffen Quellen von den gnostischen Illuminaten, vom MI5 und der vatikanischen P2-Loge.

Die Kabale hat weiterhin verzweifelt versucht, einen großen Krieg zu starten, um an der Macht zu bleiben. Aber keine ernst zu nehmende  Militärmacht läßt sich weiterhin ins Bockshorn jagen. Die Leute im Pentagon wissen, dass die zionistische Kabale sowohl hinter den nordkoreanischen Nukleardrohungen als auch hinter dem Gerücht über Chemiewaffeneinsätze in Syrien steckt. Quellen aus dem Pentagon sagen, sie ließen sich nicht mehr in zionistische Kriege verwickeln.

Der homosexuelle Nazi-Handlanger aus dem Skull & Bones-Gruselkabinett, US-Außenminister Kerry befand sich letzte Woche in Asien, um dort die Lage anzuheizen; er wurde jedoch nicht ernstgenommen. MI5-Quellen behaupten, Kerry und sein zionistischer Kumpel, der iranische Präsident Mahmoud Ahmadinedschad, wären beide an der Sabotage der im Jahre 1980 stattfindenden Rettungsaktion für die Geiseln im Iran beteiligt (“October surprise”) gewesen.

Während des iranischen Geiseldramas befand sich Ahmadinedschad unter den Geiselnehmern. Er erstattete während der Operation Rapport an den CIA-Agenten Tim Ozman (alias Osama Bin Laden), der wiederum an George Bush senior berichtete, wie Quellen aus dem CIA und dem MI5 behaupten. Auf der amerikanischen Seite stellte Kerry sicher, dass die Geiseln erst nach der Wahl von Reagan und Bush freigelassen wurden.

So wie es aussieht, wurde Kerrys Besuch in Asien so eingerichtet, dass er mit einer Operation psychologischer Kriegsführung zusammenfiel, die zum 13. April 2013 hätte vor sich gehen sollen; diese ging jedoch daneben. Japanische Fernsehsender hatten ihr reguläres Programm unterbrochen, um  am 13. April um 9:00 Uhr spezielle Ankündigungen zu verbreiten. Einige japanische Regierungsstellen verkündeteten, dass Nordkorea eine Rakete gestartet hätte. Aber es passierte nichts und eine offizielle nordkoreanische Nachrichten-Webseite wurde einige Zeit vom Internet abgeschnitten, als klar wurde, dass die Nordkoreaner nicht mehr gewillt waren, der zionistischen Agenda weiter zu folgen.

Obamas Abgesandet hatten Nordkorea 3 Milliarden Dollar gegeben, um das Land Provokationen durchführen zu lassen; aber die Nordkoreaner hörten damit auf, als sie herausfanden, dass israelische U-Boote nukleare Terroraktionen vorbereiteten, die dann auf Nordkorea geschoben werden sollten. Diese Information stammt aus Quellen im japanischen Militärgeheimdienst.

Hier eine Nachricht an Kerry: Sie sind ein gemeiner Krimineller und werden mit ihren Nazi-Kumpels in den Knast wandern.

Laut einem italienischen Aristokraten aus dem Umfeld des Vatikan hat Papst Franziskus eine Vorahnung, dass man Kerry mit irgendetwas belasten wird. Laut der Quelle unterstützt der neue Papst auch nicht Obama. Vielleicht könnte dies der Grund sein, warum anonyme Quellen die wohlmeinende, aber mißgeleitete Gruppe namens International Tribunal into Crimes of Church and State (ITCCS) mit der Desinformation versorgten, Papst Franziskuns habe etwas mit dem Erwerb der Exocet-Raketen durch Argentinien während des Falkland-Krieges zu tun.

Während es beinahe sicher ist, dass P2-Logenbrüder an diesem Waffenhandel beteiligt waren, nutzte die katholische Kirche zu der Zeit den größten Teil ihres erheblichen Einflusses und ihrer Energie, um die argentinische Junta davon abzuhalten, in das Nachbarland Chile einzumarschieren und um unschuldige Argentinier von den Todesschwadronen des Regimes zu retten.

Laut einer Quelle im Vatikan geht der neue Papst in diesen Tagen seiner Sicherheitsgarde aus dem Weg und läuft verkleidet in Jeans und Sweatshirt herum, um herauszufinden, was wirklich vor sich geht.

Die Quelle gesteht ein, dass der ehemalige Präsident der Vatikanbank in Geldwäsche-Aktionen involviert war und dass diese bis heute weitergehen. “Der Vatikan hat seit Jahrhunderten für verschiedene Könige und Armeen Geld gewaschen,” sagt die Quelle und meint “nachdem es gewaschen ist, kann es für immer verwendet werden.”
Eine weitere Person, die in diesen Tagen unter Beschuß steht, ist Königin Elizabeth und ihre Familie. Eine Quelle von den gnostischen Illuminaten behauptet, dass die Sachsen-Coburg-Gotha/Rothschild-Dynastie kriminellerweise den Thron bestiegen habe und abgesetzt werden müsse. Eines ihrer Mitglieder verwies auf die folgende TV-Dokumentation als partiellen Beweis:
Im Grunde sagt die Dokumentation aus, dass das Königtum vor Jahrhunderten schon von Edward IV. usurpiert worden war. Andere Quellen wiederum (darunter die Tochter des abgedankten Königs Edward VII) meinen, dass die Königslinie noch einmal im 19. Jahrhundert durch die Rothschilds und die deutschen Familien der Sachsen-Coburg-Gotha usurpiert wurde.

Dies mag alles stimmen, aber in Asien glaubt man, dass derjenige. der gerade auf dem Thron sitzt, auch das Mandat des Himmels hat. Es ist Sache des englischen Volkes und des Kronrats zu entscheiden, wer auf den Thron gehört.

Die zunehmenden Angriffe auf die Queen mögen mit der sich intensivierenden Untersuchung über die abgewendete Nuklearattacke auf die Olympischen Spiele im letzten Sommer zu tun haben. Die Spur führt nun zum ehemaligen stellvertretenden Polizeipräsidenten der Londoner Stadtpolizei John Yates. Yates veranlaßte die unrechtmäßige Verhaftung des führenden SAS-Anti-Terror-Agenten, indem er diesem unterstellte, er habe der Presse vertrauliche Informationen übergeben, die in Wirklichkeit Yates selbst durchsickern ließ. Yates befindet sich derzeit in Bahrain, um den dortigen Behörden beizubringen, wie man Demonstranten unterdrückt. Yates spezialisiert sich in seinem Studium zusammen mit  Sarah Thornton auf Angewandte Kriminologie an der Universität Cambridge. Thornton wurde nach dem Mord an dem britischen Biowaffen-Experten David Kelly in ihrem Amtsbezirk befördert.

Wir wurden auch vom MI6 kontaktiert. Sie ließen uns wissen, dass sich ihr Agent Alexander Moore (wie wir schon berichtete hatten) an die australische Botschaft in Tokio mit der Bitte gewandt habe, dem australischen Premier Kevin Rudd mitzuteilen, dass ein nuklearer Terrorangriff auf Japan unmittelbar bevorstünde. Die Botschaft hat diese Information niemals an Rudd weitergeleitet. Stattdessen benachrichtigte die Botschaft sofort Washington und Rudd wurde in der Folge aus dem Amt gejagt. Rudd selbst wußte nur von Plänen über den Einsatz neuer Energietechnologien, mit deren Hilfe die australischen Wüsten begrünt werden sollten.

Zum Schluss noch der Hinweis, dass sich Google als bösartige Firma entlarvt hat, weil es die Wahrheit über die Massenmorde der Kabale aktiv unterdrückt. Das bedeutet, das leitende Angestellte nun mit Gefängnis oder Schlimmeren rechnen müssen.

~ Benjamin Fulford – April 15, 2013

Engl. Original Quelle 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen