Chatbox

Samstag, 27. Juni 2015

Hochtechnologie einer Antiken Zivilisation

Durch meine Recherche zum Thema Hochtechnologie in der Antike bin ich auf einige interesannte Tempel gestoßen.

Hathor-Tempel Dendera

Pharaonen-Licht auf  Innenwand des Tempels
Der Tempel von Dendera ist eine altägyptische Tempelanlage in Dendera, Sie liegt 55 km nördlich von Luxor in Ägypten. 

Sie ist einer der bedeutendsten Tempelstätten Ägyptens und war der Göttin Hathor gewidmet.

Innerhalb des Tempels wurden u.A Abbildungen des Pharaonen-Lichts gefunden










Walter Garn vor seinem Pharaonenlicht
Das Pharaonen Licht

Bis zum Jahre 1979 hatte der Elektroexperte nie etwas von Dendera gehört , erst als ein Freund ihm Fotos von einer Ägyptenreise vorlegte war seine wissenschaftliche Neugierde geweckt .


Beim genaueren Studium der Darstellungen aus dem Tempel stellte Garn verblüfft fest, dass die gezeigten blasenförmigen Gebilde, in denen sich immer eine Schlange aufwärts krümmt, präzise den physikalisch möglichen Gegebenheiten entsprechen. Exakt so, wie elektrische Funken oder leuchtende Gasentladungen zu verlaufen hätten. "Ohne elementare Kenntnisse der Elektrotechnik", so Garn, "wären solche Zeichnungen nicht möglich, da einfach zuviel technische Details übereinstimmen!"



Diplom-Ingenieur Garn: "Ich bin mir sicher, dass in diesen symbolischen Darstellungen ein technischer Kern steckt, ähnlich wie bei den 2000 Jahre alten galvanischen Elementen der Parther, die bei Ausgrabungen in Bagdad gefunden wurden."

Deshalb baute Garn getreu den altägyptischen Vorbildern zwei funktionstüchtige Modelle. Das eine erzeugt in freier Luft bei 10.000 Volt Spannung einen Lichtbogenüberschlag.
Berühmt wurde seine zweite Rekonstruktion: Sie entspricht einem 40 cm großen Glaskolben, in den zwei Metallteile hineinreichen. Mit Hilfe einer Vakuumpumpe konnte bereits bei niedrigen Spannungen ein Leuchteffekt bewirkt werden, der genau den Abbildungen im Hathor Tempel entspricht .















Weitere "mögliche" 
Technologische Darstellungen im Hathor-Tempel



Auf der folgenden Abbildung ist im Linken bereich des Bildes etwas ungewöhnlich wenn man es mit einem Technisch-Basierten Geist betrachtet. im oberen Bereich des Objektes scheinen so etwas wie Kabel zu verlaufen.

Im unteren Bereich erkennt man dass die Säule mit der Kugel scheinbar auf der Kugel selbst steht was recht unlogisch wäre. 





Ich habe den Bereich ausgeschnitten und um 180 Grad gewendet.
Nun erkennt man eine mögliche Apparatur.
An der Oberseite des Gerätes ist eine Art Regenbogen zu erkennen welcher 4 dieser Säulen mit einander verbindet. 
Man erkennt dass an jeder Säule ein Kabel angebracht ist.
Im folgenden Clip sehen wir Zwei Tesla Spulen welche einen Plasma-Bogen erzeugen leider habe ich keinen Clip mit 4 Säulen "Tesla Spulen" gefunden. 









Glühbirnen ?

Zu Teil 2
Fortsetzung folgt mit folgenden Themen
u.A  Drahtlose - Energieübertragung, Auftrieb/Levitation und
Elektromotoren







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen