Chatbox

Freitag, 14. November 2014

Rosetta Mission: Wahre Gründe für die Erkundung des Kometen 67P Teil 2 Signale und Oberflächenstruktur Anomalien


Themen in diesem Youtube-Clip von secureteam10

Signale


Die ESA hat die Rosetta-Sonde unter anderem dazu verwendet, Signale abzuhören welche vom Kometen 67P ausgesendet werden.

ESA im Statement : Dieses Signale entstehen durch Oszillationen im Magnetfeld des Kometen.
Quelle: Space.com


Oberflächenstruktur Anomalien:

Auf dem Kometen konnten schon zahlreiche Anomalien ausfindig gemacht werden, man erkennt Strukturen welche Türmen und Gebäuden zu gleichen scheinen. Auf einem weiteren Bild welches von der Rosetta-Sonde übertragen wurde erkennt man etwas, welches einem klassischen Ufo gleicht.

Secureteam10 kommt durch die Analyse eines von Philae übertragenen Bildes zu dem Schluss
dass die Oberfläche des Kometen ungewöhnlich beschaffen sei, womöglich aus Stahl und definitiv nicht aus Stein. Auf den Bildern seien teilweise Baustahlmatten artige Strukturen zu erkennen
Es kommt die Frage auf ob es sich bei Komet67P um ein Künstliches Objekt handelt.

Zum ersten Artikel :

Rosetta Mission: Wahre Gründe für die Erkundung des Kometen 67P  Teil 1

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen