Chatbox

Sonntag, 6. Juli 2014

Eine neue Studie hat erwiesen dass die DNS von Gentechnisch veränderten Organismen ->GMO <- mänschliche DNS verändert

Die Idee, dass DNA aus gentechnisch veränderten Organismen (GVO) im Verdauungstrakt zerlegt und unschädlich gemacht wird, ein gemeinsamer Anspruch der Industrie, ist offenkundig falsch.

Eine neue Studie in der Fachzeitschrift PLoS ONE hat festgestellt, dass große, DNA-Fragmente, die von gentechnisch veränderten Organismen (GVO)
stammen ,durchaus in der Lage sind Ihre Gene direkt in die menschliche Blutbahn zu Leiten

Dies wiederlegt den Mythos, dass genetisch veränderte Nahrungsmittel auf den Körper, auf die gleiche weise wirken wie natürliche Lebensmittel .

"Eine winzige Mutation in einem menschlichen Wesen kann Alles verändern. der punkt ist wenn sie ein einziges GVO-Gen von einem Organismus zu einem anderen bewegen , ein gen , ein winziges gen, so kann die Wirts DNA ihren kompletten Kontext verlieren.
sagte David Suzuki CO der David Suzuki Foundation
"Es gibt keine Möglichkeit, vorherzusagen, wie es sich entwickeln wird und vor allem was das Ergebnis sein wird."


Quellenangabe Org. Eng.
http://www.lifeadvancer.com/dna-from-gmos-can-pass-directly-into-humans-study-confirms


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen