Chatbox

Montag, 23. Juni 2014

Erdmagnetfeld schwächt sich ab - Besonders über der westlichen Hemisphäre

Kopenhagen (Dänemark) - Die erste Auswertung von hochauflösenden Messungen des Erdmagnetfeldes mit dem europäischen Satelliten-Trio "Swarm" offenbart die jüngsten Veränderungen des Magnetfelds der Erde, das unsere Planetenoberfläche vor schädlicher solarer und kosmischer Strahlung schützt. Die Messungen zeigen, dass sich das Erdmagnetfeld in den vergangenen sechs Monaten deutlich abgeschwächt hat. Besonders dramatisch sei der Rückgang über der westlichen Hemisphäre. Über anderen Regionen - etwa über dem Indischen Ozean - wiederum hat sich das Erdmagnetfeld im gleichen Zeitraum verstärkt.

Weiterlesen auf Grenzwissenschaft-Aktuell

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen