Chatbox

Montag, 4. März 2013

Pflanzen sind zu höher entwickeltem Verhalten fähig


Pflanzen sind zu höher entwickeltem Verhalten fähig. Dies konnten Nick Smirnoff von der Exeter University und Iain Stewart von der Plymouth University in einer BBC-Dokumentation eindrucksvoll zeigen. Die beiden Forscher simulierten den Angriff auf Schaumkressepflanzen (Arabidopsis) durch Fressfeinde. Einer ausgewählten Pflanze wurden dafür Schnittwunden zugefügt. Anschließend wurde die auf diese Weise präparierte Pflanze zu zwei anderen Schaumkressepflanzen in eine versigelte Kammer gestellt. Und dann geschah das Unglaubliche:
Die verletzte Pflanze warnte die anderen beiden Artgenossen und diese stimmten ebenfalls in das warnende Verhalten der angegriffenen Pflanze ein. Die Forscher gehen davon aus, dass es sich bei den abgegebenen Warnsignalen um ein gasförmiges Gemisch aus verschiedenen Chemikalien handelt. Allerdings ist bislang noch völlig unbekannt, welcher Art die chemischen Botenstoffe sind. Dass es sich bei den Warnsignalen um etwas Physisches handelt, zeigen Aufnahmen mit einer Spezialkamera. Diese macht die biologische Aktivität der Pflanzen sichtbar, wie folgende BBC-Reportage beweist:


http://www.bbc.co.uk/news/science-environment-16916474

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen